Beratungsangebot

der Leni-Valk-Realschule

Beratungsangebot Schulsozialarbeit

wir leben in belastenden Zeiten. Wir können unserem normalen Alltag nicht mehr nachgehen. Viele können nicht normal arbeiten gehen oder zur Schule, können Großeltern, Freunde und Freundinnen … nicht wie gewohnt treffen und es finden keine Feiern statt, kein Training, kein Spielplatzbesuch …

Wir sind vielleicht auf engem Raum zusammen und manche Sorge kommt dazu. Im Hintergrund besteht dauernd diese diffuse Bedrohung durch den Coronavirus. Sicher sind Maßnahmen der Kontaktbeschränkung sehr wichtig und trotzdem ist die Lage nicht immer einfach. Bestimmt habt Ihr Euch und Sie sich schon vieles einfallen lassen um den ungewohnten Alltag gut zu gestalten.

Es könnte aber auch gut sein mit einer Person außerdem der Familie über Dinge, die in dieser Situation belasten zu sprechen.

Dieses Angebot mache ich Euch und Ihnen mit meiner Telefonsprechstunde:

Montags bis freitags von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr Telefon Nr. 01573 32 08 143 bis zu den Ferien und danach!

In den Ferien könnt Ihr Schülerinnen und Schüler euch an das kostenlose Sorgentelefon „NummerGegenKummer“ Telefonnummer 116111 wenden. Die Berater und Beraterinnen erreicht Ihr montags bis samstags von 12.00 Uhr bis 20.00 Uhr .

Für Eltern lautet die „NummerGegenKummer“ Telefonnummer 08001110550. Dort erreichen Sie die Berater und Beraterinnen montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr und dienstags und donnerstags von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr.

Mit herzlichen Grüßen

R.Reuter-Treeck
(Schulsozialarbeiterin)

Beratung

Für vertrauliche Gespräche über Probleme, Konflikte und Sorgen, die den Schulalltag belasten, stehen wir zur Verfügung:

Beratungslehrerin
Frau Silvia Derith

  • Mittwochs, 1. Stunde im Beratungsraum
  • Donnerstags, 1. Stunde im Beratungsraum

Ich bin immer in meinem Raum 202 anzusprechen.

 

Schulsozialarbeiterin
Frau R. Reuter-Treeck

  • Montags von 08.30 Uhr bis 13.30 Uhr im Beratungsraum
  • Dienstags von 08.30 Uhr bis 10.30 Uhr im Beratungsraum
  • Donnerstags von 08.30 Uhr bis 13.30 Uhr im Beratungsraum
  • Freitags (14-tägig) von 08.30 Uhr bis 13.30 Uhr im Beratungsraum

 

Diakon / Religionslehrer
Herr Werner Kühle

  • Im Beratungsraum nach Terminabsprache über das Schulsekretariat
    02823 / 41176 0

 

Polizeihauptkommissar
W. Deppe

  • 1 x monatlich im Beratungsraum
    (Termine: siehe Digitales Schwarzes Brett)

 

Probleme können sehr belasten und den Schulalltag zur Qual machen!

 

Schüler

  • leiden unter Mitschülern, die sie ständig ärgern und ausgrenzen
  • haben Stress mit Lehrern, von denen sie sich ungerecht behandelt fühlen
  • haben Ärger mit ihren Eltern
  • spüren, dass ihre schulischen Leistungen stark nachlassen
  • werden an Körper oder Seele krank.

Eltern

  • sind empört über Lehrer
  • verstehen ihre Kinder nicht mehr
  • haben Konflikte mit Eltern anderer Schüler.

Lehrer

  • ärgern sich über Schülerverhalten
  • sind genervt von Lerngruppen und deren Verhalten
  • sind empört über elterliche Reaktionen.

Ein Gespräch hilft immer!

Es gibt keine Patentrezepte und einfachen Lösungen, auf die wären wir alle sonst längst gekommen. Es gibt die Zeit zum Zuhören und Austauschen.
Wir werden gemeinsam daran arbeiten, die Situation zu strukturieren, Lösungsvorschläge zu entwickeln und/oder Wege zu kompetenteren Stellen aufzuzeigen.